Schamlippenkorrektur: Beratungsgespräch

Schamlippe verkleinern: Das Beratungsgespräch

Das Beratungsgespräch ist der erste Schritt zum Verkleinern der Schamlippe. Dieses Erstgespräch dient zur Informationsgewinnung sowie zum Kennenlernen des Arztes. Hier haben Patientinnen die Möglichkeit, sich über den Eingriff der Schamlippenverkleinerung zu informieren und Antworten auf ihre individuellen Fragen zu erhalten.

Wie verläuft ein Beratungsgespräch zur Schamlippenverkleinerung?

Denken Sie über eine Schamlippenkorrektur nach, erhalten Sie im ersten Beratungsgespräch mit dem behandelnden Arzt alle relevanten Information über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten und Schamlippenverkleinerungs-Methoden beim Verkleinern der Schamlippe. Der Facharzt wird bei diesem Termin den Eingriff genau und im Detail erläutern.

Für die umfassende Beratung sollte sich der Chirurg ausreichend Zeit nehmen und so seiner Patientin die Möglichkeit geben, Wünsche, Fragen sowie Unklarheiten direkt und ausführlich mit ihm zu besprechen. Ein umfassendes Beratungsgespräch sollte alle Fragen zur Labienkorrektur zufriedenstellend beantworten – angefangen bei der Vorbereitung auf die Operation über die Risiken beim Verkleinern der Schamlippe bis hin zur richtigen Nachsorge.

Neben dem Beratungsgespräch findet bei diesem Termin auch die Voruntersuchung zur Schamlippen-OP statt. Hierbei wird eine körperliche Untersuchung durchgeführt. Durch diese wird geklärt, ob die Patientin frei von Vorerkrankungen ist oder ob gesundheitliche Bedenken vorliegen, die gegen den Eingriff sprechen könnten. Auch macht sich der Operateur bei der Voruntersuchung ein Bild vom Zustand der Schamlippen. Anhand dieser Informationen kann er seinen Patientinnen eine gezielte Prognose stellen, welches ästhetische Bild durch das Verkleinern der Schamlippe im individuellen Fall realisierbar ist.

Zudem besteht beim Beratungsgespräch die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Arten der Betäubung zu informieren. Hierzu zählen die örtliche Betäubung sowie die Schamlippenkorrektur im Dämmerschlaf. Die Wahl der Methode erfolgt in der Regel nach der persönlichen Vorliebe der Patientin. Sollte in einem speziellen Fall eine Variante aus gesundheitlichen Gründen vorteilhafter sein, so wird Sie der Operateur in dem Beratungsgespräch auf diese hinweisen.

Beratungsgespräch: Ablauf

Welche Fragen beantwortet ein umfassendes Beratungsgespräch?

Generell gilt: Sollten Sie sich in einem Beratungsgespräch über das Verkleinern der Schamlippe informieren, dann ist es wichtig, dass Sie zufriedenstellende Antworten auf sämtliche Fragen erhalten. Ein Beratungsgespräch soll Ihnen Klarheit über alle Aspekte eines Eingriffs schaffen und zudem bei der Entscheidungsfindung für oder gegen eine Operation zum Verkleinern der Schamlippe helfen. Das Gespräch ist ebenso eine gute Gelegenheit, um den Arzt auf seine Kompetenz und Erfahrung zu überprüfen.

Nicht zuletzt ist wichtig, dass die persönliche Beziehung zwischen Arzt und Patientin von Vertrauen und Respekt geprägt ist. Fühlen Sie sich beim ausgewählten Arzt unwohl oder haben Sie Bedenken, dann empfiehlt sich der Gang zu einem weiteren Spezialisten.

  • Was sind die Risiken des Eingriffs?
  • Wie sieht die Vorbereitung auf die OP aus?
  • Wie läuft die Operation genau ab?
  • Welche Operationsmethoden gibt es?
  • Was muss bei der Nachsorge beachtet werden?
  • Wie verläuft die Heilung?
  • Mit welchem Ergebnis ist zu rechnen?
  • Wie hoch sind die Kosten für das Verkleinern der Schamlippen?