Schamlippenverkleinerung: Schmerzen

Schamlippenverkleinerung - mit welchen Schmerzen ist zu rechnen?

Genau wie jeder chirurgische Eingriff ist auch eine Schamlippenverkleinerung mit gewissen Schmerzen verbunden. Die Schmerzen nach der Operation – vorausgesetzt sie wurde professionell durchgeführt – können jedoch in der Regel mit herkömmlichen Schmerzmitteln bekämpft werden. Die Verkleinerung der inneren Schamlippen gehört zu den häufigsten Eingriffen der Intimchirurgie. Routinierte Ärzte können diese auf sehr schonende Art und Weise durchführen, sodass die Heilung nach dem Verkleinern der Schamlippe bei den meisten Patientinnen komplikationslos und ohne große Schmerzen verläuft.

Schmerzen während der Schamlippenverkleinerung

Von den Schmerzen beim Verkleinern der Schamlippe selbst bekommen die Patientinnen in aller Regel nichts mit, da der Intimbereich betäubt ist. Angekommen im OP, wird eine Betäubungscreme auf die Schamlippen aufgetragen. Nach wenigen Minuten fängt diese an zu wirken, sodass die örtliche Betäubung gesetzt werden kann. Der Einstich ist durch die aufgetragene Creme kaum bis gar nicht spürbar. Nun sind die Schamlippen vollständig betäubt und die Operation kann beginnen.

Manche Frauen entscheiden sich gegen eine örtliche Betäubung und bevorzugen die Durchführung der Labioplastik im Dämmerschlaf. Auch diese Variante ist problemlos möglich. Hierbei legt der Arzt einen Zugang in die Vene und die Patientin schläft während des Eingriffs.

Bei beiden Methoden – sowohl bei der örtlichen Betäubung als auch beim Dämmerschlaf – verspürt die Patientin während der OP keine Schmerzen.

Schmerzen nach der Schamlippenverkleinerung

Sobald die Labienverkleinerung unter örtlicher Betäubung abgeschlossen ist, sind die meisten Frauen nach etwa 30 Minuten wieder so fit, dass sie die Klinik bzw. Praxis wieder verlassen können. Nach einer Schamlippenverkleinerung im Dämmerschlaf benötigen diese in der Regel jedoch etwas mehr Zeit, bis sie wieder vollkommen fit sind.

Da der Intimbereich noch betäubt ist, ist die Patientin in der Regel zunächst schmerzfrei. Erst wenn die Betäubung langsam nachlässt, machen sich erste Schmerzen bemerkbar. Das ist in der Regel etwa ein bis zwei Stunden nach der Schamlippenverkleinerung der Fall. Die Intensität des Schmerzes ist bei den meisten Patientinnen jedoch nicht sehr stark, sodass diese gut auszuhalten bzw. mit herkömmlichen Schmerzmitteln zu bekämpfen sind. Nach einigen Tagen sollte von dem Eingriff nur noch wenig zu spüren sein und das Nachgehen eines geregelten Tagesablaufs ist wieder problemlos möglich.

Schamlippenverkleinerung: Schmerzen nach OP

Was tun bei starken Schmerzen nach der Labioplastik?

Für die Schmerzen, die nach einer Schamlippenverkleinerung auftreten, reichen handelsübliche Schmerztabletten wie Ibuprofen und Paracetamol vollkommen aus. Sollte diese Medikation nicht helfen und die Schmerzen lassen nicht nach oder sind besonders stark, dann sollte umgehend der behandelnde Arzt aufgesucht werden. Dieser klärt dann ab, ob die Labioplasitk Komplikationen hervorgerufen hat, die eine Nachbehandlung erforderlich machen. Starke Schmerzen nach der OP gehören zu den Risiken beim Verkleinern der Schamlippe, treten aber in besonders heftigen Ausmaß eher selten auf.