Labienhypertrophie: Alle Infos

Labienhypertrophie – zu große Schamlippen

Labienhypertrophie ist der Fachausdruck für vergrößerte Schamlippen. Sind die äußeren oder inneren Schamlippen vergrößert, kann das bei Betroffenen zu verschiedenen Problemen führen. Manche haben Schmerzen beim Sport oder beim Geschlechtsverkehr, andere fühlen sich aufgrund des Aussehens ihres Intimbereichs gehemmt.

Was ist eine Labienhypertrophie?

In den meisten Fällen werden die inneren Schamlippen von den äußeren umschlossen. Auch die Klitoris und der Eingang der Scheide sind von den äußeren Schamlippen bedeckt. Die Vagina ist so vor dem Austrocknen und dem Eindringen von Keimen oder Fremdkörpern geschützt.

Es kann jedoch vorkommen, dass die inneren Schamlippen oder nur eine der inneren Schamlippen über die äußeren hinausragt. Die inneren Schamlippen erreichen dann manchmal eine Länge von bis zu 6 cm und überschreiten so optische eindeutig das Niveau der äußeren. Auch die äußeren Schamlippen können vergrößert sein – sei es durch genetische Veranlagung oder beispielsweise nach einer Geburt.

Eine Labienhypertrophie bezeichnet also die Vergrößerung der Schamlippen bis zu einem Ausmaß, welches das alltägliche Leben der betroffenen Frauen teilweise stark beeinträchtigt. Normative Richtlinien zum Messen dieser Belastung gibt es nicht, da es sich dabei um ein in Teilen subjektives Problem handelt. Jede Frau beurteilt also für sich, ob und inwiefern die Größe ihrer Schamlippen ihr im Alltag Schwierigkeiten bereitet und ob ein etwaiger labioplastischer Eingriff für sie eine Lösung ist.

Ursachen einer Labienhypertrophie

Ursachen für eine Labienhypertrophie gibt es viele. In den meisten Fällen spielen die genetischen Anlagen eine entscheidende Rolle – zu große Schamlippen können vererbt werden. Gerade während der Pubertät und dem Wachstum der äußeren Genitalien wird diese Ausprägung deutlich.

Neben den Genen kann aber auch das Alter der Frauen Einfluss auf die Form der Schamlippen haben. Unter Medizinern werden beispielsweise der altersbedingte Verlust an Gewebespannkraft der äußeren Labien oder das Lockerwerden der inneren Labien als Gründe für eine Labienhypertrophie diskutiert. Darüber hinaus kann auch eine Schwangerschaft mit ihren hormonellen Einflüssen und Strapazen der Geburt für eine Veränderung der Labien sorgen.

Probleme bei einer Labienhypertrophie

Viele der Betroffenen klagen beispielsweise bei Sportarten wie Reiten oder Joggen über ein konstantes Reiben und Scheuern und über langanhaltenden Wundschmerz. Auch im Alltag machen sich die Probleme schmerzhaft bemerkbar, da die Entzündungs- und Infektionsgefahr der Scheide bei Frauen mit Labienhypertrophie erhöht ist.

Andere Frauen leiden vor allem psychisch unter der subjektiv empfundenen, ästhetischen Unzulänglichkeit des eignen Intimbereichs. Das Schamgefühl oder die Schmerzen können so weitreichend sein, dass Geschlechtsverkehr gar nicht mehr ausgeführt wird – eine Belastung für Betroffene und ihre Beziehungen.

Egal ob körperlich oder seelisch – es gibt viele Gründe für eine Labioplastik, aus denen Frauen das Gespräch mit einem Fachmann suchen. Bei diesen Problemen und Folgen der Labienhypertrophie ist es nicht überraschend, dass in Deutschland die Intimchirurgie an den inneren und äußeren Labien die am siebthäufigsten durchgeführte Schönheitsoperation ist.

Was gegen eine Labienhypertrophie tun?

Labienhypertrophie: Was tun?

Sollten auch Sie wegen zu großer innerer Schamlippen Probleme beim Sport, Geschlechtsverkehr oder mit dem Selbstvertrauen haben, gibt es verschiedene Möglichkeiten operativ gegen die Labienhypertrophie vor zu gehen. Plastische Chirurgen können mit Hilfe einer Schamlippenkorrektur, auch Labioplastik genannt, die inneren Schamlippen verkleinern. Das Aufspritzen mit Eigenfett oder das operative Straffen der äußeren Schamlippen kann bei Labienhypertrophie ebenfalls Abhilfe schaffen und die äußeren Labien optisch aufwerten.

Die Schamlippen OP ist für einen Spezialisten ein Routineeingriff, den Sie ambulant vornehmen lassen können. Sollten Sie dennoch unsicher sein, ob eine Schamlippenverkleinerung für Sie die richtige Entscheidung ist, so finden Sie auf der folgenden Seite weitere Informationen, welche Ihnen als Entscheidungshilfe dienen können.